CS Perlschlauch DRUCKLOS

Mit dem CS Perlschlauch DRUCKLOS schonend und gleichmäßig bewässern.

Bei unterirdischer Verlegung gelangt das Wasser genau dorthin wo es gebraucht wird, an die Wurzeln Ihrer Pflanzen.

Durch die Kapillarkräfte des Erdreiches verteilt sich das Wasser gleichmäßig.

Vorteile der unterirdischen Bewässerung:

  • Bis zu 70% Wasserersparnis im Vergleich zur oberirdischen Bewässerung
  • Sehr gleichmäßige Wasserabgabe
  • Einfachste Verlegung
  • Die Fläche ist während der Bewässerung nutzbar
  • Das Wasser perlt durch die Poren direkt zur Pflanzenwurzel
  • Die Pflanzen bleiben oberhalb des Erdreiches trocken und sind weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge

Anwendungsbeispiel Regentonne/Wasserfass/Vorratsbehälter:

  • Der CS Perlschlauch DRUCKLOS wird über- oder vorzugsweise unterirdisch in der zu bewässernden Fläche verlegt.
  • Einfach per 1/2 Zoll Klickverbinder mit einem Zulaufschlauch verbinden, oder direkt an einen Wasservorratsbehälter anschließen.
  • Der Wasservorratsbehälter (Kanister, Blumenkastenvorratsbehälter, o.ä.) kann bei kurzen einzelnen Bewässerungsstrecken mit eingegraben werden. So befindet sich der CS Perlschlauch DRUCKLOS direkt an der Wurzel Ihrer Pflanzen und bewässert diese sehr sparsam ohne Verdunstung des Wassers. Wassereinsparung bis zu 70 % im Vergleich zur oberirdischen Bewässerung.
  • Mit den verschiedenen CS Perlschlauch-Verbindern können Sie die Verlegemöglichkeiten frei nach Ihren Wünschen gestalten.
  • Sie beginnen mit einem Start-Verbinder oder Regulierhahn, danach können Sie mit Eck- oder T- Verbindern die Bewässerungsstrecke frei gestalten, am Ende der Bewässerungsstrecke einfach mit einem CS Endstopfen den CS Perlschlauch verschließen.
  • Um mehrere Stränge oder größere Flächen zu bewässern empfiehlt es sich, große Wasservorratsbehälter vorzusehen, die Sie  ca. 30- 50 cm höher stellen als der CS Perlschlauch DRUCKLOS verlegt ist. An diese können Sie per Klickverbinder einfach einen Wasserfilter und  Bewässerungscomputer anschließen.
  • Maximale Vorlegelänge des CS-Perlschlauch DRUCKLOS bis zu 25 Meter pro Bewässerungsstrang, ebenerdig verlegt.
  • Eventuell können Sie die Wassereinspeisung von zwei Seiten gleichzeitig mit Wasser vornehmen um Bewässerungsstrecken bis zu 50 Metern pro Bewässerungsstrang zu erreichen.
  • Steigungen sind zu vermeiden (Wasser fließt ohne Wasserdruck schwer bergauf).
  • Der CS Perlschlauch DRUCKLOS ist frostsicher und kann über den Winter eingegraben bleiben. Bewässerungscomputer und Wasserfilter müssen abgebaut und frostsicher gelagert werden.

Anwendungsgebiete:

  • Überall wo kein Wasserdruck zur Verfügung steht.
  • Wasserfässer
  • Wassertanks
  • Gartenbewässerung
  • Hochbeete
  • Gewächshäuser
  • Hecken, Blumen, Sträucher, Bäume, Gemüse….
  • Pflanzen aller Art

Achtung:

Die häufigste Ursache für Betriebsstörungen sind:

  • verunreinigtes Wasser
  • zu hoher Wasserdruck
  • falsch eingestellte Wassermenge

Zur WASSERQUALITÄT:

  • Es ist auf sauberes Gießwasser zu achten. Vom Betrieb mit Nutz oder Brauchwasser ohne Wasserfilter raten wir ab, bei unreinem Wasser wird der CS Perlschlauch zum Wasserfilter. Schon nach wenigen Betriebsstunden verstopfen die Poren und es kommt zu ungleichmäßiger Wasserabgabe, nach längerer Speisung mit verschmutzen Wasser wird er sich komplett verschließen und dadurch unbrauchbar. 
  • Wir empfehlen einen Wasserfilter per Klickverbinder von mindestens 125 Mikron vorzuschalten um den CS Perlschlauch vor Schmutzpartikeln zu schützen. Bei stark verunreinigtem Gießwasser ist ein Wasserfilter mit 60 Mikron Filtereinsatz oder sogar 20 Mikron sicherer.
  • Bei Betrieb ohne Wasserfilter ist besonders auf die Reinheit des Gießwassers zu achten!
  • Schmutzpartikel können den CS Perlschlauch verstopfen, zu Betriebsstörungen führen, oder Ihn sogar zerstören.

Zum WASSERDRUCK:

  • Bei allen CS Perlschlauchqualitäten (CS DRUCKLOS- CS Premium – CS Profi – CS Startup) muss der maximale Betriebsdruck (Wasserdruck) beachtet werden, dieser darf 1,5bar nicht überschreiten.
  • Wir empfehlen einen CS Druckminderer mit maximal 15 PSI/ 1bar einzubauen um den CS Perlschlauch vor Überdruck zu schützen.
  • Zu Hoher Wasserdruck kann die Membran beschädigen: 1. Einzelne Poren verschließen sich, dadurch wird die Wasserabgabe verringert und ungleichmäßig. 2. Es entstehen Risse oder ähnliche Defekte, die zu einem Komplettausfall führen.
  • Zu hoher Wasserdruck kann  zu Betriebsstörungen führen, oder den CS Perlschlauch zerstören.

Zur WASSERMENGE:

  • Wir empfehlen bei kurzen Bewässerungsstrecken bis zu 50 Metern pro Bewässerungsstrang eine Durchflussreduzierung mit einzubauen um den CS Perlschlauch langsam mit Wasser zu füllen.
  • Diese bieten Wir als 1/2 Zoll Klickverbinder Schnellschlauchstück durchflussreduziert, oder als Schnellschlauchkupplung an.
  • Die bessere variante ist der durchflussreduzierte Absperrhahn. Mit Ihm können Sie die Wassermenge pro Bewässerungsstrang regulieren.
  • Je kürzer die Bewässerungsstrecke desto wichtiger ist die Wasserzufuhr- Regulierung. 
  • Zu schnell einströmendes Wasser beeinflusst die Gleichmäßigkeit Ihrer Bewässerung.
  • Wenn Ihr CS Perlschlauch am Anfang der Bewässerungsstrecke zu viel Wasser abgibt und am Ende nichts mehr ankommt, sollte die einströmende Wassermenge reduziert werden.
  • So kann sich der CS Perlschlauch langsam füllen, der Wasserdruck baut sich gleichmäßig  im System auf.
  • Richtig eingestellt fängt der CS Perlschlauch vom Ende her an zu perlen.
  • Bei Bewässerungsstrecken länger als 50 Metern ist ein CS Druckminderer mit Regelventil notwendig, da die Ausführungen „durchflussreduziert“ zu wenig Wassermenge liefern um längere Bewässerungsstrecken ausreichend mit Wasser zu versorgen.
  • Falsch eingestellte Wassermenge kann zu ungleichmäßiger Wasserabgabe führen.

Wichtiger Hinweis!

  • Bei Betrieb mit dem CS Perlschlauch DRUCKLOS direkt aus einem Wasservorratsbehälter, entfällt der CS Druckminderer. Auch auf ein durchflussreduziertes Regelventil kann verzichtet werden. Ein einfacher Absperrhahn am Regenfass ist dennoch empfehlenswert um z.B. den Wasserfilter zu reinigen.
  • Ist der Höhenunterschied zwischen Regenfass und CS Perlschlauch Drucklos sehr hoch dann sollte die Wassermenge mit einem normalen Regelventil reguliert werden. 
  • Der CS Perlschlauch DRUCKLOS ist frostsicher, er bleibt im Winter eingegraben. Wasserfilter, Bewässerungscomputer sind abzubauen und frostsicher zu lagern.

Was ist der Unterschied zu den anderen CS Perlschlauch Qualitäten?

  • Der CS Perlschlauch DRUCKLOS ist unser CS Premium Perlschlauch optimiert für die Bewässerung ohne Wasserdruck, er bewässert Ihre Pflanzen ohne zusätzliche Energie (Wasserpumpen o.ä.).
  • Der CS-Perlschlauch DRUCKLOS funktioniert schon durch Einfüllen von Wasser.
  • Für den anspruchsvollen Gärtner.
  • Er hat einen stabilen Aufbau und benötigt durch seine Bauart die passenden CS Premium Verbinder.
  • Angepasster Produktionsprozess mit strenger Einhaltung der Premium Qualität.
  • Sehr gleichmäßige Wasserabgabe
  • Seine Zugfestigkeit ist sehr hoch für den Pflanzenanbau im privat Garten / Landschaftsbau – Anlagenbau.
  • Deutsches Qualitätsprodukt zum fairen Preis.

Wissenswert:

  • Jeder Unserer CS Perlschläuche wird von CS Bewässerungssysteme GmbH in Deutschland hergestellt und unterliegt strengen Qualitätskontrollen.
  • Wir verarbeiten hochwertige in Deutschland hergestellte Sekundärrohstoffe.
  • Unser Unternehmen ist innovativ und nachhaltig. 
  • Unsere Produkte werden ständig weiterentwickelt und für unsere Kunden optimiert.
  • Unsere Anschlussverbinder – Wasserfilter- Druckminderer- CS Gartenschläuche- Wasservorratsbehälter- Anbauteile zum CS Perlschlauch sind sehr hochwertig und langlebig.
  • Unsere Zubehör- Sets sind auf die verschiedenen CS Perlschlauchqualitäten abgestimmt.
  • Wir unterstützen unsere Kunden in jeder Phase ihres Bewässerungsprojektes und bieten Ihnen ein tolles Bewässerungsergebnis für Ihre Pflanzen.
  • CS Bewässerungssysteme GmbH seit 2007.

Verlege- Tipps:

  • Die besten Bewässerungsergebnisse erzielen Sie bei geradliniger Verlegung eingegraben in der Erde.
  • Die maximalen Verlegelängen pro Bewässerungsstrang sind vom Schlauchtyp abhängig und von der Betriebsart.
  • Beim nachträglichen Einbau: Legen Sie den CS Perlschlauch in eine Furche ca. 10 cm Tief im nahen Wurzelbereich.
  • Bei Neubepflanzung: Einfach einen Bewässerungsstrang unter die Pflanzen legen.
  • Bei Flächenbewässerung: Wir empfehlen einen Abstand zwischen den Bewässerungssträngen von 30 cm nicht zu überschreiten.
  • Z.B. bei Rasenflächen wäre eine Verlegetiefe von ca. 18 cm und 30 cm Abstand zwischen den Bewässerungssträngen empfehlenswert.
  • Die Verlegetiefe: Ist Ihren Pflanzen anzupassen, am günstigsten unterhalb der Wurzeln.
  • Leichte Biegungen, langezogene Kurven sind ebenfalls möglich. Bei oberirdischer Verlegung sollte der CS Perlschlauch mit z.B. Rindenmulch abgedeckt werden, so wird er vor Austrocknung und damit verbundenen Ablagerungen wie z.B. Kalk geschützt.
  • Knicke oder zu enge Schlangenlinien, starke Gefälle, große Steigungen sind unvorteilhaft und können zu ungleichmäßiger Wasserabgabe führen.
  • Die Verlegung in Schlangenlinien verkürzt die angegebene Verlegelänge pro Bewässerungsstrang.
  • Jede Kurve bremst den Wasserfluss und beeinflusst die Gleichmäßigkeit der Wasserabgabe.
  • Kreisförmige Verlegung um Bäume, Sträucher, in Blumenkübeln sind auf kurzen Bewässerungsstrecken mit dem CS Perlschlauch möglich.
  • Die Zuleitung zum CS Perlschlauch: Unsere Empfehlung mit einem Gartenschlauch oder PE-Rohr.
  • PE- Rohre können auch als Verteilerrohre genutzt werden. Diese können z.B. alle 30 cm eine Bohrung bekommen und mit Start-Verbindern oder mit Regulierventilen bestückt werden.  Dies ist für den Bewässerungsbetrieb druckreduziert( CS Perlschlauch Premium / Profi) und Drucklos möglich. Achten Sie in diesem Fall auf den Betriebsdruck Ihrer CS Perlschläuche.
  • Mit sauberem Gießwasser verlängern Sie die Lebensdauer vom CS Perlschlauch.
  • Ein neuer unbenutzter CS Perlschlauch gibt in den ersten 50 Betriebsstunden etwas mehr Wasser ab als nach der Einlaufphase.
  • Nach der Einlaufzeit von etwa 50 Betriebsstunden bleibt die Wasserabgabe konstant.
  • Die austretende Wassermenge wird nicht durch die einströmende Wassermenge oder durch erhöhten Bertriebsdruck eingestellt, sondern über die Bewässerungsdauer.
  • Direkte Sonneneinstrahlung vergünstigt durch schnelle Verdunstung des Gießwassers Ablagerungen wie z.B. Kalk, oder fördert bei eisenhaltigem Wasser die Oxidation des Wassers.
  • Die Wassereinsparung sowie die Haltbarkeit der CS Perlschläuche sind bei ungeschützter oberirdischer Verlegung nicht optimal.
  • Wir empfehlen den CS Perlschlauch einzugraben oder abzudecken, dadurch wird die Gefahr von Ablagerungen reduziert.
  • Zu viel Wassermenge, zu hoher Wasserdruck kann zu ungleichmäßiger Wasserabgabe führen, oder die Membran vom CS Perlschlauch schädigen.
  • Der CS Perlschlauch funktioniert auch ohne Wasserfilter, bei Betrieb ohne Wasserfilter ist besonders auf sauberes Gießwasser zu achten.
  • Wenn der Außenwasseranschluss im Frühjahr wieder aktiviert wird sollte erst mal die Wasserleitung gespült werden, damit keine Ablagerungen von der abgestellten Leitung beim befüllen gelöst werden und dann in den CS Perlschlauch gelangen.
  • Wir empfehlen generell einen Wasserfilter einzusetzen.

Technische Daten:

  • Schlauchabmessung: 1/2 Zoll, 13mm Innendurchmesser
  • Wandstärke: ca. 2,5 mm
  • Material: Nachhaltiges Recyclingmaterial
  • Schlauchfarbe: Schwarz
  • maximaler Betriebsdruck: 1,5 bar
  • Wasserverbrauch: 8- 10 Liter pro Meter pro Stunde eingegraben
  • Anwendung: DRUCKLOS
  • maximale Verlegelänge: bis zu 25 Meter pro Bewässerungsstrang
  • Mit jedem im Gartenbereich üblichen 1/2 Zoll Klicksystem oder Gartenschlauch kombinierbar
  • Der CS Perlschlauch DRUCKLOS ist frostsicher, er bleibt im Winter eingegraben. Wasserfilter, Bewässerungscomputer sind abzubauen und frostsicher zu lagern.